Bakterielle Vaginose (BV) ist eine häufige vaginale Infektion, die auftritt, wenn einige normale Bakterien, die in der Vagina leben, überwuchern und ein bakterielles Ungleichgewicht verursachen. Zu den Symptomen gehört ein cremefarbener oder grauer Vaginalausfluss, der „fischig“ riecht. Bei einigen Frauen verschwindet BV ohne Behandlung, bei anderen behandeln Antibiotika diese Infektion erfolgreich.

Was ist bakterielle Vaginose (BV)?

Bakterielle Vaginose (BV) ist eine vaginale Infektion, die durch Bakterien verursacht wird. Es ist die häufigste Ursache für abnormalen vaginalen Ausfluss, der bei Frauen im gebärfähigen Alter auftritt (Frauen, die noch nicht durch die Menopause gegangen sind).

Bakterielle Vaginose kann einen “fischigen” Geruch verursachen und bei manchen Frauen zu vaginalen Reizungen führen. Andere haben möglicherweise keine Symptome.

Bakterielle Vaginose ist mit schlechten geburtshilflichen und gynäkologischen Ergebnissen wie Frühgeburten, Infektionen nach Operationen wie einer Hysterektomie verbunden und kann eine Frau anfälliger für sexuell übertragbare Infektionen, insbesondere HIV, machen.

Wie häufig ist bakterielle Vaginose (BV)?

Bakterielle Vaginose (BV) ist das häufigste vaginale Problem bei Frauen im Alter von 15 bis 44 Jahren. Schätzungsweise eine von drei amerikanischen Frauen wird BV bekommen. Die Rate ist bei schwarzen Frauen höher.

Wer kann bakterielle Vaginose (BV) bekommen?

Jeder mit einer Vagina kann eine bakterielle Vaginose (BV) bekommen, auch wenn Sie keinen Sex hatten. Aber das ist selten. Es tritt normalerweise bei Menschen auf, die sexuell aktiv sind. Sie haben möglicherweise ein höheres Risiko, BV zu bekommen, wenn Sie:

  • Sind schwanger.
  • Verwenden Sie keine Kondome oder Kofferdam.
  • Haben Sie ein Intrauterinpessar (IUP).
  • Habe mehrere Sexpartner.
  • Haben Sie einen neuen Sexpartner.
  • Habe eine Sexpartnerin.
  • Benutze Spülungen.

Was verursacht bakterielle Vaginose (BV)?

Ihre Vagina beherbergt mehrere Arten von Bakterien (Mikrobiom genannt), genau wie Ihr Verdauungssystem. Bakterielle Vaginose (BV) tritt auf, wenn einige der Vaginalbakterien schneller wachsen als andere. Zu viel von einer Bakterienart führt zu einem Ungleichgewicht.

Ist bakterielle Vaginose ansteckend (BV)?

Bakterielle Vaginose (BV) breitet sich nicht von Person zu Person aus, aber sexuelle Aktivität kann das Infektionsrisiko erhöhen.

Ist bakterielle Vaginose (BV) eine sexuell übertragbare Krankheit?

Bakterielle Vaginose wird nicht sexuell übertragen, ist aber mit sexueller Aktivität verbunden. Forscher glauben, dass Sex die bakterielle Umgebung in Ihrer Vagina verändern kann. Dies macht eine bakterielle Überwucherung wahrscheinlicher.

Was sind die Symptome einer bakteriellen Vaginose (BV)?

Bis zu 84 % der Menschen mit bakterieller Vaginose (BV) haben keine Symptome. Wenn Sie dies tun, haben Sie möglicherweise:

  • Cremefarbener, grauer oder grünlicher Vaginalausfluss (Flüssigkeit).
  • Ausfluss, der “fischig” riecht.
  • “Fischiger” Geruch, der nach dem Sex oder während des Menstruationszyklus am stärksten ist.
  • Selten eine juckende oder wunde Scheide.
  • BV-Symptome ähneln denen anderer Infektionen. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen, um festzustellen, ob Sie BV oder eine andere Vaginalinfektion haben.
Interessante Beiträge:  Memory Lerntherapie: Memory Institut für prozessorientierte Lerntherapie und Diagnostik

Was ist der Unterschied zwischen bakterieller Vaginose (BV) und einer Hefeinfektion?

Sowohl bakterielle Vaginose (BV) als auch Hefeinfektionen sind vaginale Infektionen, die den Ausfluss erhöhen. So können Sie den Unterschied erkennen:

Ausfluss: Das Markenzeichen von BV ist Ausfluss mit einem „fischigen“ Geruch. Ausfluss von Hefeinfektionen hat normalerweise keinen starken Geruch, kann aber wie Hüttenkäse aussehen.

Vaginale Reizung: Typischerweise verursacht BV keine vaginale Reizung oder Juckreiz. Hefe-Infektionen tun.

Rezeptfreie Behandlung: Sie können Hefeinfektionen mit rezeptfreien Medikamenten behandeln. Sie müssen Ihren Arzt aufsuchen, um Antibiotika für BV zu erhalten.

Wie wird eine bakterielle Vaginose diagnostiziert?

Während einer Untersuchung entnimmt Ihr Arzt eine Flüssigkeitsprobe aus Ihrer Vagina. Gesundheitsdienstleister betrachten die Flüssigkeit unter einem Mikroskop, testen sie im Büro oder schicken sie zur Analyse an das Labor.

Kann eine bakterielle Vaginose (BV) von selbst verschwinden?

In einem Drittel der Fälle heilt die bakterielle Vaginose (BV) von selbst ohne Medikamente aus. Wenn Sie jedoch Symptome haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Eine BV macht Sie anfällig für sexuell übertragbare Infektionen und kann die Schwangerschaft beeinträchtigen.

Was ist die Behandlung für bakterielle Vaginose (BV)?

Ihr Arzt wird Ihnen Antibiotika verschreiben, typischerweise Metronidazol oder Clindamycin. Diese Medikamente sind in Form eines Gels oder einer Creme erhältlich, die Sie in Ihre Vagina einführen. Sie kommen auch in Pillen, die Sie oral einnehmen können.

Gibt es eine Heimbehandlung für bakterielle Vaginose (BV)?

Es gibt keine rezeptfreien Produkte zur Behandlung der bakteriellen Vaginose (BV). Vermeiden Sie die Verwendung von Duschen oder Produkten für Hefeinfektionen, die BV verschlimmern könnten. Wenden Sie sich zur Behandlung an Ihren Arzt.

Wie kann ich mein Risiko einer bakteriellen Vaginose (BV) senken?

Da die bakterielle Vaginose (BV) nicht vollständig verstanden wird, gibt es keine narrensicheren Möglichkeiten, sie zu vermeiden. Diese Schritte können Ihr Risiko verringern:

  1. Vermeiden Sie Spülungen. Es verändert das natürliche Gleichgewicht der Bakterien in Ihrer Vagina. Praktizieren Sie stattdessen eine gesunde Vaginal- und Vulvapflege.
  2. Vermeiden Sie vaginalen Kontakt mit allem, was Ihren Anus berührt hat. Dinge wie Toilettenpapier und Sexspielzeug können Bakterien, die in Ihrem Kot gefunden wurden, auf Ihre Vagina übertragen. Stellen Sie sicher, dass Sexspielzeug nach jedem Gebrauch ordnungsgemäß gereinigt wird.
  3. Begrenzen Sie die Anzahl Ihrer Sexpartner. Untersuchungen zeigen, dass Sie eher BV bekommen, wenn Sie mehrere Sexpartner haben.
  4. Verwenden Sie Latexkondome oder Dental Dams. Obwohl unklar ist, warum, zeigt die Forschung, dass sexuelle Aktivität mit BV in Verbindung gebracht wird.
  5. Trage Unterwäsche aus Baumwolle oder mit Baumwolle gefüttert. Bakterien gedeihen in feuchter Umgebung. Baumwolle hilft, Feuchtigkeit abzuleiten.
Interessante Beiträge:  Täglich mehr als 1 Million neue heilbare sexuell übertragbare Infektionen

Wie lange dauert eine bakterielle Vaginose (BV)?

Meistens beseitigt eine Runde Antibiotika – die bis zu sieben Tage lang eingenommen werden – die Infektion. Etwa 10 % bis 15 % der Menschen benötigen eine weitere Behandlungsrunde.

Kann man mehrmals an bakterieller Vaginose (BV) erkranken?

Ja. Bis zu 80 % der Frauen können erneut an bakterieller Vaginose erkranken.

Sollte ich wegen bakterieller Vaginose (BV) behandelt werden, wenn ich schwanger bin?

Wenn Sie an bakterieller Vaginose (BV) leiden, kann Ihr Arzt Ihnen Medikamente verschreiben, die während der Schwangerschaft sicher angewendet werden können. Sie sollten sich gegen die Infektion behandeln lassen, unabhängig davon, ob Sie Symptome haben oder nicht. BV kann Schwangerschaftskomplikationen verursachen, wie z. B. eine Frühgeburt oder ein Baby, das weniger als der Durchschnitt wiegt.

Wann soll ich es meinem Partner sagen?

Männliche Partner müssen nicht wegen bakterieller Vaginose (BV) behandelt werden. Wenn Sie eine Partnerin haben, kann sie auch BV haben. Es ist wichtig, sie darüber zu informieren, damit sie sich behandeln lassen kann.

Wann sollte ich meinen Arzt anrufen?

Rufen Sie Ihren Anbieter an, wenn Sie Folgendes haben:

  • Ausfluss, der Farbe oder Konsistenz ändert.
  • Ausfluss, der anders riecht als gewöhnlich.
  • Vaginaler Juckreiz, Brennen, Schwellung oder Schmerzen.
  • Eine Notiz von der Cleveland Clinic

Obwohl bakterielle Vaginose eine milde Infektion ist, kann sie Sie anfälliger für ernstere Erkrankungen machen. Zögern Sie nicht, Ihren Arzt aufzusuchen, wenn Sie etwas Ungewöhnliches bemerken. Eine einfache Antibiotikakur könnte die Dinge in Ordnung bringen.